Sonntag, 22. September 2019
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 25.08.2019

Polizeibericht vom 25.08.2019

Polizeibericht

25.08.2019 | Lichtenberg: Angriff auf Ladendetektiv – Zwei Festnahmen

Gestern Abend wurden eine Frau und ein Mann in Lichtenberg festgenommen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge kam es in einem Geschäft in der Frankfurter Allee zu einer Auseinandersetzung, nachdem der Ladendetektiv eine Frau und ihre drei Begleiter eines Diebstahls überführt hatte. Die 32-Jährige soll dem Ladendetektiv ins Gesicht geschlagen haben, woraufhin auch die drei Männer den 23-Jährigen angegriffen haben sollen. Im weiteren Verlauf habe einer ihrer Begleiter dem Ladendetektiv einen Blumenkübel und ein weiterer eine Glasflasche über den Kopf geschlagen. Anschließend flüchteten die vier Personen zunächst. Der 23-Jährige wurde durch die Angriffe leicht verletzt. Alarmierte Einsatzkräfte des Abschnitts 64 suchten den Nahbereich ab und konnten die 32-Jährige sowie einer ihrer Begleiter, 28 Jahre alt, festnehmen und in ein Polizeigewahrsam bringen. Die Ermittlungen zu den weiteren beiden Angreifern dauern an.

25.08.2019 | Fennpfuhl: Brennendes Auto

Gestern Abend brannte ein Auto in Fennpfuhl. Die Feuerwehr wurde gegen 21.50 Uhr in die Storkower Straße alarmiert und konnte den dort in Brand stehenden VW Touareg löschen. Personen wurden nicht verletzt. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung übernommen.

23.08.2019 | Neu-Hohenschönhausen: Wohnungsbrand

Gestern Abend brannte eine Wohnung in Neu-Hohenschönhausen. Nach bisherigen Erkenntnissen bemerkte ein Anwohner des Hauses in der Zingster Straße einen ausgelösten Rauchmelder und nahm kurz darauf Qualm aus der zwei Etagen höher gelegenen Wohnung wahr. Die Mieter des Hauses brachten sich nach Verständigung durch den Zeugen selbstständig in Sicherheit. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Wohnung vollständig löschen. Personen wurden nicht verletzt. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin hat die Ermittlungen zur bislang noch unbekannten Brandursache übernommen.

22.08.2019 | Neu-Hohenschönhausen: Auf Mann eingestochen – Festnahme

In der vergangenen Nacht wurde ein 45-jähriger Mann in Neu-Hohenschönhausen festgenommen. Eine Passantin war an der Straßenbahn-Haltestelle S—Bahnhof Hohenschönhausen auf einen schwerverletzten 41-jährigen Mann mit mehreren Stichwunden aufmerksam geworden und alarmierte Polizei und Rettungskräfte. Der Mann wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Hintergrund der Tat könnte, derzeitigen Ermittlungen zufolge, die ehemalige Beziehung der Lebensgefährtin des Opfers sein. Der 45-Jährige mutmaßliche Täter, der der Ex-Partner der Lebensgefährtin ist, wurde in seiner Wohnung vorläufig festgenommen und in ein Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.