Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 10.01.2019

Polizeibericht vom 10.01.2019

Polizeibericht

10.01.2019 | Friedrichsfelde: Mann von Nachbarn antisemitisch beleidigt

Weil ein Mann in der vergangenen Nacht seinen Nachbarn in Friedrichsfelde antisemitisch beleidigt haben soll, führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt die weiteren Ermittlungen zu dem Sachverhalt. Gegen 22.15 Uhr soll der 54-Jährige seinen 38-jährigen Nachbarn bei einem Streit in einem Wohnhaus in der Baikalstraße antisemitisch beleidigt haben. Während der Sachverhaltsaufnahme durch die hinzugerufenen Polizisten soll der Mann wiederholt antisemitische Beschimpfungen von sich gegeben haben. Anschließend soll er sich in seine Wohnung zurückgezogen haben. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Beleidigung verantworten.

09.01.2019 | Alt-Hohenschönhausen: Fahrzeuge gestohlen – Tatverdächtiger festgenommen

Heute früh konnte ein mutmaßlicher Autodieb in Alt-Hohenschönhausen festgenommen werden. Nach bisherigen Ermittlungen war ein 53-jähriger Anwohner in der Altenhofer Straße gegen 5.30 Uhr auf zwei Männer aufmerksam geworden, die gewaltsam mit Werkzeug an einem Anhänger hantierten. Auf dem Anhänger befand sich ein VW Touran. Der Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei. Einer der verdächtigen Männer spannte den Anhänger und das drauf befindliche Fahrzeug an einen VW T5 und flüchtete mit dem Fahrzeuggespann. Sein mutmaßlicher Komplize flüchtete mit einem unbekannten dunklen Fahrzeug. Der 30-jährige Fahrer des VW T5 konnte nach kurzer Flucht von den alarmierten Polizisten festgenommen werden. Hier stellte sich heraus, dass der VW T5 ebenfalls als gestohlen gemeldet war.
Der Festgenommene wurde für das Fachkommissariat der örtlichen Direktion eingeliefert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.