Donnerstag, 18. August 2022
Home > Aktuell > Sonderausstellung „111 Jahre Sparta Lichtenberg“

Sonderausstellung „111 Jahre Sparta Lichtenberg“

SV Sparta Lichtenberg 1911 e.V.

Die Sonderausstellung „111 Jahre Sparta Lichtenberg“ im Museum Lichtenberg wurde am Freitag, dem 1. Juli, um 19.00 Uhr von Bezirksbürgermeister Michael Grunst eröffnet.

Der 1911 in Rummelsburg gegründete Fußballverein entwickelte sich bald zu einem der erfolgreichsten Arbeitersportvereine in Berlin und Deutschland.

Die Ausstellung im Museum Lichtenberg die Facetten der Geschichte des Vereins anhand von Personen, Ereignissen und Objekten nach, der den ersten und zweiten Weltkrieg und die DDR-Ära überdauert hat, und bis heute populär ist. Gezeigt wird die Ausstellung vom 3. Juli 2022 bis 29. Januar 2023.

In der Zeit der DDR spielte Sparta als Betriebssportgruppe eine wichtige Rolle für den Breitensport.

Die Wende bedeutete einen schweren Neuanfang, der jedoch schnell bewältigt wurde. Nach 1990 stellte sich Sparta als moderner, weltoffener und kiezverbundener Verein auf und spielt seit 2017 in der Berlin-Liga. Neben Fußball gibt es heute die Abteilungen Volleyball, Prellball, Tischtennis, Gymnastik, Kegeln und Tauchsport – mit einer starken Jugendmannschaft ist der Verein auch für die Zukunft gut aufgestellt.

Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, Michael Grunst (Die Linke) sagte zur Eröffnung: „Der Verein Sparta Lichtenberg steht für eine lange Tradition des Arbeiter*innensports in Lichtenberg. Zahlreiche namhafte Antifaschist*innen wie Werner Seelenbinder, das Ehepaar Tucholla und Erwin Nöldner, traten für Sparta Lichtenberg in Wettkämpfen an. Ich danke dem Verein sowie dem Museum Lichtenberg, das mit der Ausstellung an diese traditionsreiche Geschichte erinnert.“

Die Sonderausstellung wird ergänzt durch eine Kinderebene „Mein Sparta“, die von Kindern und Jugendlichen aus Lichtenberg und Hohenschönhausen gestaltet wurde. — Das Projekt wird vom Museum Lichtenberg in Kooperation mit dem Albus e.V. und dem SV Sparta Lichtenberg e.V. realisiert.


Öffnungszeiten: Di — Fr 11.00-18.00 Uhr und So von 14.00-18.00 Uhr. Eintritt frei.

Museum Lichtenberg | Türrschmidtstr. 24 | 10317 Berlin


Einfach.SmartCity.Machen. Berlin! — Die Digitalisierung schreitet fort, für historische Themen gibt es in Berlin keine finanzielle Grundlage in der Lokalpresse mehr! Kulturpolitik und die politischen Parteien haben das Thema in der Medienpolitik über 10 Jahre lang verschlafen! — Geschichtsthemen werden ab 4.7.2022 ausgeklammert. Dazu zählen alle Erinnerungsthemen, politische Erinnerungsstätten und Gedenktage. Lokalpresse ist kein „Reparaturbetrieb“ für medienpolitische und digitalökonomische Fehlentwicklungen.
Kontakt: anzeigio.de