Donnerstag, 20. Juni 2019
Home > Aktuell > Rockhaus in Lichtenberg bleibt erhalten

Rockhaus in Lichtenberg bleibt erhalten

Das Berliner Rockhaus

Das Rockhaus in Lichtenberg bleibt erhalten. Die größte Musikproduktionsstätte in Berlin für unabhängige Bands wird künftig unter Regie eines gemeinnützigen treuhänderischen Trägers geführt.

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat am Mittwoch, dem 22. Mai 2019 den Musikerinnen und Musikern im Berliner Rockhaus, Buchbergerstr. 6 Berlin-Lichtenberg, ein mit dem Eigentümer verhandeltes Angebot unterbreitet, das den Weiterbetrieb des Hauses möglich macht.

Treuhänderischer Träger sichert die Betreiberschaft des Rockhaus

Die GSE Gesellschaft für StadtEntwicklung gGmbH wird als Generalmieter im Auftrag des Landes Berlin und mit Unterstützung des Musicboard Berlin das Haus anmieten und die Proberäume untervermieten. Die GSE gGmbH ist ein bereit langjährig bewährter Träger, der u.a. Kulturstandorte und Atelierhäuser als Immobilienverwalter und Träger bewirtschaftet.

Die Senatsverwaltung war von den Musikerinnen und Musikern gebeten worden, die Verhandlungen mit dem Gebäudeeigentümer zum Abschluss zu bringen. Das neue Angebot fand auch große Zustimmung. Für die Nutzer des Rockhaus, Bands und Musikerinnen und Musikern, zeichnet sich nun weitere Planungssicherheit ab.

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa geht davon aus, dass ein nahtloser Übergang zum 01. Juli möglich ist und der vormalige Mieter des Hauses aus seinen bisherigen Verpflichtungen entlassen wird.

Lichtenberg: das rockt!

Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) zeigt sich glücklich über die frohe Botschaft:

„Ich bin sehr froh, dass es dem Kultursenator gelungen ist eines der größten Berliner Probehäuser zu erhalten – ein Lehrstück der stillen Diplomatie aus der Senatsverwaltung. Das Rockhaus ist ein Gewinn für die Kulturszene in Lichtenberg und weit darüber hinaus. Ich danke dem Kultursenator und allen Beteiligten für die Lösung. Ein guter Tag für Lichtenberg, ein guter Tag für Berlin und für den Rock ‘n‘ Roll.“

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.