Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 10.05.2019

Polizeibericht vom 10.05.2019

Polizeibericht

10.05.2019 | Lichtenberg: Transporter brannte

Heute früh brannte ein Firmenfahrzeug in Lichtenberg. Ein Zeuge alarmierte gegen 3.30 Uhr Polizei und Feuerwehr in die Rathausstraße, nachdem er den brennenden Opel, der am Fahrbahnrand geparkt war, bemerkt hatte. Feuerwehrkräfte löschten die Flammen, die ein davor geparktes Auto ebenfalls beschädigten. Verletzt wurde niemand. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernahm die weiteren Ermittlungen.

09.05.2019 | Friedrichsfelde: Zwei Frauen angegriffen – Festnahme

Ein Mann, der zwei Frauen mit Reizgas attackiert haben soll, wurde gestern Nachmittag in Friedrichsfelde festgenommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der 34-Jährige gestern im Bereich Einbecker Straße/Frankfurter Allee/ Skandinavische Straße gegen 11.20 Uhr und 12.20 Uhr zwei Frauen im Alter von 21 und 25 Jahren mit Reizgas angegriffen und leicht verletzt haben. Die ältere Frau soll er zudem noch am Boden liegend getreten haben, so dass sie eine Kopfplatzwunde erlitt. Der bis dato noch Unbekannte flüchtete zunächst, während beide Frauen in einer Klinik ambulant behandelt wurden.
Gegen 14.15 Uhr erschien ein 34-Jähriger dann auf dem Polizeiabschnitt 64 in Friedrichsfelde, um sich nach etwas zu erkundigen. Polizeibeamte des Abschnitts bemerkten, dass die Täterbeschreibungen der angegriffenen Frauen auf den Mann passten, und nahmen ihn fest. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen erkannte eine der Frauen den Mann auch als Täter wieder. Zudem wurde der 34-Jährige bereits aufgrund eines bestehenden Haftbefehls wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht. Er wurde der Kriminalpolizei überstellt, welche die weiteren Ermittlungen übernommen hat.

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.