Mittwoch, 02. Dezember 2020
Home > Bezirk > Freizeit- und Sportanlage in Friedrichsfelde eröffnet

Freizeit- und Sportanlage in Friedrichsfelde eröffnet

Freizeit- und Sportanlage in Friedrichsfelde

Rund 50 Schülerinnen und Schüler waren am 5. Oktober zur Einweihung der neuen Freizeitanlage Kurze Straße / Massower Straße im Ortsteil Friedrichsfelde gekommen. Die Alexander-Puschkin-Schule hatte die feierliche Einweihung des Bolzplatzes und der umliegenden Freizeitsportflächen mit einer musikalischen Einlage der Trommelgruppe untermalt.

Im Grußwort erklärte der Bezirksstadtrat für Schule und Sport, Martin Schaefer (CDU): „Das besondere an dem Projekt ist die Kombination aus Grünanlage und schulischen Sportflächen. Die Alexander-Puschkin-Schule und die Bürgermeister-Ziethen-Grundschule haben nun ausreichend Möglichkeit, Sport im Freien auszuüben. Die Anwohnerinnen und Anwohner dürfen sich zudem über eine hochwertig gestaltete Grünanlage für alle Freizeit- und Erholungssuchenden freuen. Es gibt ein barrierefreies Trampolin, Tischtennisplatten, verschiedene Sitzmöglichkeiten, Picknicktische sowie Liegebänke zum Entspannen.“

Einweihung der Sport- und Freizeitanlage Kurze Straße / Massower Straße: Trommelgruppe der SchülerInnen der Alexander-Puschkin-Oberschule bei ihrem Auftritt Foto: © Bezirksamt Lichtenberg
Einweihung der Sport- und Freizeitanlage Kurze Straße / Massower Straße: Trommelgruppe der SchülerInnen der Alexander-Puschkin-Oberschule bei ihrem Auftritt Foto: © Bezirksamt Lichtenberg

Diese Fläche wird von einem umlaufenden Asphaltweg und einer Laufbahn aus blauem Kunststoffbelag gerahmt. Es gibt eine Fitnessinsel mit diversen Sportgeräten. Die Hochbeete sind vollständig erhalten worden und auch seniorengerechte Sitzmöglichkeiten wurden im Park etabliert. Die ganze Anlage im südlichen sowie im nördlichen Teil wird durch ein gemeinsames Wege- und Ausstattungskonzept miteinander verbunden.

Begonnen wurde mit der Herrichtung der neuen Grünanlage und ihren Freizeitssportangeboten im März 2020. Die Anlage konnte 3 Monate früher als geplant fertig gestellt und in Betrieb genommen werden.
Hierzu bedankte sich Martin Schaefer: „Ein Vierteljahr früher fertig zu sein ist nicht selbstverständlich und umso mehr möchte ich allen Beteiligten dafür danken, stellvertretend bei den Firmen Hutterreimann Landschaftsarchitektur und Märkisch Grün.“

Das Straßen- und Grünflächenamt investierte 450.000 Euro und das Schul- und Sportamt stellte ebenfalls Mittel aus der laufenden Bauunterhaltung in Höhe von insgesamt 335.000 Euro für den schulisch zugehörigen und genutzten Teil der Anlage bereit.

Sport- und Freizeitsportflächen für den Doppel-Schulstandort

Am Doppelschulstandort Massower Straße 37-39 gibt es nun wieder ausreichend Freizeit- und Sportflächen für die Schüler. Seit 1981 war der Bereich Kurze Straße/ Massower Straße hinter der Riegelbebauung im grünen Innenhof als Schulhof und Sportfläche für den Doppelschulstandort zugewiesen und wurde intensiv genutzt. Die Laufbahn, das Kleinspielfeld und die Weitsprunganlage sind notwendig, um die vom Rahmenlehrplan Sport geforderten Unterrichtszeiten und Sportmöglichkeiten zu sichern.

Die Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner wurden dabei gleichberechtigt berücksichtigt. Die Sanierung wertet den Schulstandorte auf und verbessert auch die Umgebungs­qualität für alle Anwohnerinnen und Anwohner.