Donnerstag, 21. Oktober 2021
Home > Aktuell > Städtebauliche Entwicklung rund um die Trabrennbahn Karlshorst

Städtebauliche Entwicklung rund um die Trabrennbahn Karlshorst

Trabrennbahn Karlshorst

Das noch rund 37 ha große Gelände der Trabrennbahn und ihr Umfeld sollen städtebaulich entwickelt werden. Durch die Schaffung von Wohn- und Gewerbeflächen sowie einer Kindertagesstätte soll auch der Trabrenn- und Pferdesport langfristig gesichert werden.

Das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin und die Eigentümer der Trabrennbahn in Karlshorst informieren gemeinsam über das städtebauliche Konzept zur Entwicklung des Geländes der Trabrennbahn.

Wegen der Infektionsschutzmaßnahmen sind Öffentlichkeitsveranstaltungen kaum möglich. Deshalb wurde die Projektvorstellung digital vorbereitet und als YouTube-Film aufgenommen.

Dieser Film ist auf dem Portal mein.berlin.de eingestellt und kann auch kommentiert werden, oder hier angesehen werden.

Bürgerinnen und Bürger können bis zum 14. Februar 2021 in der Kommentarspalte unter dem Film ihre Anregungen, Fragen und Hinweise für die weitere Projektentwicklung an das Bezirksamt und die Vorhabenträger übermitteln.

Wandel des Pferdesports und wirtschaftliche Nutzungen

Der Pferdesport hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt und die Eigentümer und Akteure des Trabrennbahn-Geländes in Karlshort möchten das derzeit bestehende Angebot sichern und weiterentwickeln. Dafür haben Sie sich zusammengeschlossen und sind mit dem Entwurf eines städtebaulichen Konzeptes an den Bezirk Lichtenberg von Berlin herangetreten. Dieses beinhaltet nicht nur die Sicherung der Trabrennbahn, sondern auch Wohnungsbau, Entwickung von Gewerbe und vieles mehr.
Das 37 ha große Gelände hat hohe jährliche Kostenbelastungen, u.a. durch Grundsteuer und Straßenreinigungs-Entgelte, die nur durch wirtschaftliche Nutzungen und umsatzträchtige Zwischennutzungen wirtschaftlich verkraftbar sind.

Im Stadtteilzentrum Ikarus liegen gedruckte Exemplar der Präsentation aus:

IKARUS stadtteilzentrum
Wandlitzstraße 13 | 10318 Berlin
Telefon: (030) 8962-2552


Einfach.SmartCity.Machen: Berlin! — Pferdesport und Weltmeisterschaften brauchen internationale Aufmerksamkeit und Publikum! Die Lichtenberg Nachrichten und das Mediennetzwerk Berlin werden ab Januar 2021 durch eine internationale Zeitung ergänzt, die in Berlin, London und Lille gestaltet wird. Pferdesport, Sponsoren und Wettanbieter und lokale Wirtschaft können neue mediale Synergien entfalten, und mehr Popularität erringen. Journalismus, Echtzeit-Streaming, Sportjournalismus und eCommerce sichern gute Arbeit und Zukunftschancen.
Mehr Informationen: info@anzeigio.de