Freitag, 15. November 2019
Home > Bezirk > Größtes Pferdesport- und Reittherapiezentrum ist fertig

Größtes Pferdesport- und Reittherapiezentrum ist fertig

David Pischel, Werkstattbeschäftigter der Lichtenberger Werkstätten mit Pferd

Am Freitag, 25. Oktober 2019 feierte die Stiftung Rehabilitationszentrum Berlin-Ost gemeinsam mit Partnern und Gästen die Fertigstellung des Inklusiven Pferdesport- und Reittherapiezentrums Berlin-Karlshorst. Es ist das bundesweit größte Zentrum der tiergestützten Therapie mit dem Pferd. Zukünftig werden hier Menschen mit und ohne Behinderung ihre Lebenswelten in Arbeit, Freizeit, Sport und Therapie gemeinsam gestalten.

Dafür sind in den in den letzten zwei Jahren auf 100.000m² beste Voraussetzungen für Mensch und Pferd geschaffen worden. Auf der Grundlage einer barrierefreien Bauweise sind neben modernen Pferdeställen für 90 Pferde mit verschiedensten Auslauf- und Weideflächen großzügige Reithallen und Außenreitplätze für Therapie-, Freizeit- und Sportangebote entstanden.

Die Gebäude und Außenanlagen im Umfang von 10 Millionen Euro sind mit Hilfe der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin und durch ein Bundesdarlehen, vermittelt durch den Paritätischen Wohlfahrtsverband, gebaut worden.

Seit März 2019 fördert die Aktion Mensch das dreijährige Projekt „Reiten inklusiv: Pferdesport gemeinsam gestalten“. Reiten, Fahren und Voltigieren können die meisten Menschen mit Sinnesschädigungen, körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen erlernen. Reit- und Fahrsport gehören daher zu den bevorzugten Sportarten, die Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam ausüben können.

Visualisierung Inklusives Pferdesport- und Reittherapiezentrum Berlin-Karlshorst
Visualisierung Inklusives Pferdesport- und Reittherapiezentrum Berlin-Karlshorst – Foto: © Grafik LigneArchitekten

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) äußerte seine Freude anlässlich der Fertigstellung: „Ich bin sehr glücklich, dass dieses Zentrum kurz vor dem 125-jährigen Jubiläums Karlshorsts fertiggestellt ist. Damit werden die Strukturen des organisierten Sports für Menschen mit Behinderung gefördert und mit dem Breitensport verknüpft. Das Zentrum ist ein großer Schritt für die Inklusion und die Zukunft des Pferdesportstandortes Trabrennbahn Karlshorst.“

Helmut Siebert, Vorsitzende des Vorstandes der Stiftung Rehabilitationszentrum Berlin-Ost, ergänzte: „Das Inklusive Pferdesport- und Reittherapiezentrum ist etwas Besonderes und kein „normaler“ Bau. Inhaltlich verbindet das Projekt Tradition und Moderne: 160 Jahre Geschichte des Standortes, das Bestreben der Menschen von Karlshorst zur Gestaltung ihres Kiezes, Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen, Einfluss auf Gesundheit und Sozialverhalten, Natur- und Tierschutz, Freizeitgestaltung, Sport und der Gedanke der Inklusion.“

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)