Mittwoch, 20. Januar 2021
Home > Aktuell > U5 verbindet Hönow mit dem Hauptbahnhof

U5 verbindet Hönow mit dem Hauptbahnhof

U-Bahnhof Rotes Rathaus

Ein Tunnelbauwerk verändert die gesamte Berliner Stadtgeografie: Lichtenberg rückt um viele Fahrminuten näher an die Berliner Stadtmitte heran.
Mit der Inbetriebnahme der neuen U-Bahnlinie 5 entstehen auch viele neue Optionen und Chancen für Kultur, Wirtschaft und Tourismus. Die Wohn- und Lebensqualität wird sich positiv verändern, weil die östlichen Ortsteile besser und schneller an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden werden.

Am Freitag, 4. Dezember 2020, nimmt die neue U5 um 12:00 Uhr ihren Betrieb auf.

Lichtenberg ist einer von vier Berliner Bezirken, die durch die U5 verbunden sind und profitiert von der Verlängerung zum Hauptbahnhof und der Anbindung an das touristische Zentrum der Stadt.

Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg, Friedrichshain-Kreuzberg und Berlin-Mitte rücken damit zusammen. Verkürzte Fahrtzeiten schaffen zugleich mehr freie Zeit. Neue Begegnungen, neue Nachbarschaften und viele neue Beziehungen zwischen den Menschen in der Stadt werden entstehen.

Durch den Bau von 2,2 Kilometern Tunnelstrecke und drei neuen U-Bahnhöfen in Berlin-Mitte schließt sich die bisherige Lücke zwischen der U5 und der U55. Damit entsteht die neue durchgängige Verbindung zwischen den U-Bahnhöfen Hönow und Hauptbahnhof.
In nur 41 Minuten können Fahrgäste dann von Endhaltestelle bis Endhaltestelle fahren – auf einer komplett barrierefreien U-Bahnlinie.

Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) nimmt für den Bezirk bei der Eröffnung der Linie am Freitag teil, in einem Live-Stream direkt vom Bahnhof Lichtenberg, einer der Stationen der U5.

Der Stream wird ab 11:40 Uhr auf der Website der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) übertragen.

Michael Grunst freut sich auf den großen und für Lichtenberg historischen Moment:
„Die neue U5 ist ein entscheidender Beitrag für eine soziale und gerechte Mobilitätswende. Die neue U5 nimmt tatsächlich alle mit! Wer sich morgens in diese Bahn begibt, der trifft ganz Berlin auf engstem Raum. Bei ihrer Pilgerfahrt durch vier Bezirke begegnet man allen Typen von Berlinerinnen und Berlinern. Das ist das Besondere an dieser U-Bahn-Linie.
Wer sich die Zeit nimmt, der entdeckt die Stadt bei einer Fahrt mit der U5 auf ganzer Linie neu. Berlin hat mit diesem erfolgreichen Infrastrukturprojekt großartiges geleistet. Vom historischen Zentrum ist man innerhalb weniger Minuten bei Deutschlands größtem Kinder- und Jugendtheater an der Parkaue, am Campus für Demokratie oder besucht den größten Landschaftstierpark Europas in Friedrichsfelde. Moderne Mobilität kann Berlin für alle Menschen neu erschließen. Mehr davon!“