Sonntag, 22. September 2019
Home > Bezirk > Polizeibericht vom 28.05.2019

Polizeibericht vom 28.05.2019

Polizeibericht

28.05.2019 | Lichtenberg: Mord im Treptower Park – Zwei Tatverdächtige festgenommen

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin

Zusammen mit Kriminalpolizisten der Polizeidirektion 6 gelang den Beamten der 7. Mordkommission gestern Abend die Festnahme einer Frau und eines Mannes in Rummelsburg. Zeugen brachten die Ermittler auf die Spur der 34-Jährigen und des 43-Jährigen. Die Einsatzkräfte nahmen das obdachlose Pärchen gegen 18.30 Uhr am Paul-und-Paula-Ufer fest und brachten es in ein Polizeigewahrsam. Der 43-jährige Mann ist des Raubmordes dringend verdächtig und wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter zum Erlass eines Haftbefehles vorgeführt. Die 34-jährige Frau ist einer Tatbeteiligung derzeit nicht dringend verdächtig, sie bleibt aber wegen anderer Straftaten in Haft.

Ausführliche Meldung mit Vormeldungen

28.05.2019 | Lichtenberg: Mann bei Angriff schwer verletzt

Gestern Abend ist ein Mann bei einem Angriff in Lichtenberg schwer verletzt worden. Nach Angaben von Zeugen hatte der 45-Jährige gegen 19.40 Uhr zunächst in einem Restaurant in einem Einkaufscenter in der Herzbergstraße einen Streit mit zwei Männern. Anschließend verließ der 45-Jährige das Lokal. Die beiden Männer folgten ihm und verletzten ihn mit einem Messer. Anschließend flüchteten die Angreifer am Helene-Weigel-Platz in eine Straßenbahn und fuhren mit dieser weg. Der Attackierte versuchte den Männern mit dem Auto zu folgen, musste aufgrund seiner Verletzungen dann aber anhalten. Hinzugerufene Sanitäter brachten den 45-Jährigen mit Stich- beziehungsweise Schnittverletzungen an Arm und Rumpf zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei der Direktion 6.

26.05.2019 | Lichtenberg: Zu schnell und alkoholisiert unterwegs

Auf die gefährliche Fahrweise eines Autofahrers wurde gestern Abend in Lichtenberg eine Zivilstreife aufmerksam und folgte dem Ford Fiesta-Fahrer. Gegen 19.50 Uhr fuhr der Mann mit seinem Pkw auf der Frankfurter Allee mit erhöhter Geschwindigkeit und bremste an der Kreuzung Frankfurter Allee/Rosenfelder Straße wegen der roten Ampel stark ab, um bei Grün mit quietschenden Reifen und aufheulendem Motor wieder zu starten. Im weiteren Verlauf beschleunigte er auf cirka 100 km/h auf der Straße Alt-Friedrichsfelde. Im Bereich einer Baustelle, bei erlaubten 30 km/h, fuhr er mit konstant hoher Geschwindigkeit weiter und drängelte sich mit Fahrstreifenwechselaktionen in Lücken. Die Beamten schalteten das Blaulicht an und forderten den Autofahrer mittels Anhaltekelle zum Anhalten auf. Der Ford-Fahrer fuhr auf den rechten Fahrstreifen, drosselte seine Geschwindigkeit auf etwa 80 km/h und machte eine Vollbremsung. Bei der Kontrolle, bei der der Autofahrer leicht ungehalten war, nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr. Eine freiwillige Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,5 Promille. Der 27-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen, der Führerschein und das Fahrzeug wurden nach richterlicher Anordnung beschlagnahmt.

23.05.2019 | Lichtenberg: Lkw erfasst Radfahrerin

Nach einem Unfall in Lichtenberg schwebt eine Radfahrerin derzeit in Lebensgefahr. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr die 41-Jährige gegen 8.30 Uhr auf dem Radweg der Möllendorffstraße in Richtung Weißenseer Weg. Neben ihr fuhr in gleicher Fahrtrichtung der 29-jährige Lkw-Fahrer. Beim Rechtsabbiegen in die Josef-Orlopp-Straße soll der 29-Jährige die Radfahrerin übersehen haben. Die 41-jährige prallte gegen das Fahrzeug und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 hat die Unfallbearbeitung übernommen.

23.05.2019 | Lichtenberg: Auto ausgebrannt – Brandkommissariat ermittelt

Mitarbeitende eines Brandkommissariates beim Landeskriminalamt übernahmen die Ermittlungen zu einem ausgebrannten Auto in der vergangenen Nacht in Lichtenberg. Kurz vor 3 Uhr bemerkte ein Anwohner der Tasdorfer Straße Flammen, die aus einem Skoda kamen, und alarmierte die Feuerwehr. Die eingetroffenen Brandbekämpfer löschten das Feuer. Der Wagen brannte jedoch vollständig aus. Ein in der Nähe geparkter Mercedes wurde durch die Hitzewirkung beschädigt.

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.