Freitag, 15. November 2019
Home > Aktuell > Ausstellung “Die wunderschöne Welt”

Ausstellung “Die wunderschöne Welt”

“Die wunderschöne Welt”

Eine höchst seltene Gelegenheit bietet sich, Einblicke in das Schaffen von Frater Markus Arnold OSB zu gewinnen, der mit seinen zeitgenössischen Klosterarbeiten an eine alte kunsthandwerkliche Tradition anknüpft.

Klosterarbeiten sind opulente Kunstwerke mit religiösem Inhalt. Diese Andachtsbilder werden mit Perlen, Draht und Krüll-Papieren geschmückt. Ende des 20. Jh. hat die Technik eine Renaissance erlebt.

Der Benediktiner Frater Markus Arnold ist ein Meister dieser Kunst in der Benediktinerabtei St. Mauritius, Niederaltaich.

Seine Werke sieht er als „bildgewordene Gebete“. Sie wurden bereits in verschiedenen Ausstellungen von Galerien und Klöstern mit großem Erfolg gezeigt. Die künstlerische Seite der Werke offenbart sich, wenn man die Vielfältigkeit der Ornamentik im Gesamtbild erschließt und sich von deren Ästhetik faszinieren läßt.

Frater Markus Arnold OSB, wird bei der Vernissage am 8. November präsent sein und gibt am 25. und 26. Januar einen exklusiven Workshop. Bei diesem Workshop wird es ein Hauptthema geben, aber auch andere Techniken (z.B. Krüll-Arbeiten), werden bei Bedarf erläutert.

9. November 2019 bis 26. Januar 2020
Ausstellung “Die wunderschöne Welt”
Zeitgenössische Klosterarbeit von Frater Markus Arnold OSB

Vernissage in der Galerie am 8. November 2019 | 18.00 Uhr

Einführungen:
Frau Prof. Dr. Elisabeth Tietmeyer, Direktorin des Museums Europäischer Kulturen
Frau Dr. Agnes Neuhaus-Theil

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung info@textile-art-berlin.de | Tel. 030-305 32 38

Galerie in der Victoriastadt | Türrschmidtstraße 12 | 10317 Berlin |


Veranstaltungstip:
“16. Total verfrühter Weihnachts-Spaziergang” 23. und 24. November 2019 in der Galerie und im Victoria-Kiez

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)